EIN FRISCHER BLICK AUF DEN NATÜRLICHEN KÖRPER:
Eine Orientierung auf das Bowspring-System von Sridaiva



mit Bastian Schlickeisen (Berlin)

Sridaiva ist ein modernes, energiehebendes, ganzheitlich-fasziales, post-Hatha Yoga. Seine Besonderheit besteht im Nachvollzug naturhafter Kurvaturen und ihrer Wirkungsweise im Erleben von Kraft und Dynamik im menschlichen Körper. Durch das Aktivieren der rückwärtigen Muskulaturkette - vom Vorfuß hinauf in die Waden, zum hamstring, über den großen Gesäßmuskel in die bejahte, lordotische Kurve und weiter hoch in ein allseitig expandierendes Herz - bekommt der Praktizierende einen Zugang zur Erfahrung einer ihm tief innewohnenden Lebendigkeit. Desi Springer & John Friend (Denver/USA) entwickeln diesen Bewegungsstil in Abhebung von den klassischen Yogastellungen.

Samstag, 12. Dezember 10:00 - 12:30 Uhr – Zu Hause sein. (THE CROUCHING CAT)

Unbewusste Haltungsmuster im Körper, durch Erziehung und alltägliche Lebensbedingungen auferlegt, führen zu Schmerz und seelischer Kompression. Das zu lange und immer gleiche Sitzen auf Stühlen und an Tischen, vor Laptop und Smartphone, fordern ihren körperlichen Tribut. Wo einst eine schöne S-Kurve die Wirbelsäule beschrieb, ist heute oft nur ein langes C übrig geblieben. Genährt auch von der Idee, dass eine nach innen gewendete, konkave Kurve im unteren Rücken pathologisch sei und auszumerzen. Schauen wir auf die Körper noch ursprünglich lebender Menschen in präzivilisatorischer Umgebung, wie auch auf Athleten, und erforschen die Bewegungsabläufe in tierischen Körpern (Antilope, Elefant, Katze), erfahren wir den tiefen Sinn einer natürlich mehrfach-geschlängelten Kurvatur der Wirbelsäule.

Samstag, 12. Dezember 14:30 - 17:00 Uhr – Zu Hause umschauen (THE NILA CHANDRASANA)

Es gibt kaum ein Zurück, wenn wir die Technik des Bowspring, der Bogenfeder, einmal kennengelernt haben. Alle uns bekannten Asanas bekommen eine neue Farbe, eine neue Qualität. Neue Methoden der Ausrichtung – auch Sridaiva ist ein alignment based yoga – lassen uns bisher unbekannte Bereiche in unserem Körper entdecken. Wie gut kennen wir die verklebten Faszien zwischen unseren Rippen? Welche bedeutende Funktion hat der gluteos maximus, der große Gesäßmuskel, für die Stabilität des unteren Rückens? Was geschieht, wenn wir die Zehen wie Tiere in den Boden krallen und zur Ferse ziehen (Push & Pull)? Eine Technik, wie die von Druck & Zug wohnt dem menschlichen Körper seit je her inne. Sie verhilft uns, effektiver zu sitzen, zu stehen, optimaler zu gehen und zu springen.

Sonntag, 13. Dezember 10:00 - 12:30 Uhr – Das Haus sein. (THE CARTWHEEL KICKS / Handstands)

Du wirst anders joggen, anders Radfahren, anders schwimmen, neu leben. Dein Mut wächst. Sridaiva bietet eine erstaunliche Technik, kraftvoll in die Umkehr zu ziehen. Handstände sind nun nicht mehr nur Balancen, die mal gelingen, mal nicht, und vor denen wir einen gewissen Respekt haben aufgrund der Möglichkeit des Umsturzes. Der Bowspring engagiert den Körper in seiner Ganzheit, hin zu spannungsgeladenen Aktionen (Biotensegrity). Die holistische Perspektive auf den Körper ergibt ein frisches Bewusstsein gerade dort, wo bislang Dunkel war. Das Prinzip Root & Rise, das hier zur Vorstellung kommen soll, bewirkt kraftvolle Erdung (von Fuß und Gesäß) für optimalen Abstoß und maximale Aufrichtung (in Herz und Krone). Das Radiant Heart, ein zirkumferentiell ausstrahlendes Herz im Zentrum des Brustkorbs, ermöglicht eine physisch-mentale Hebung, als hättest du einen Ballon aus Helium in dir...

Es wird empfohlen, alle drei Teile des Workshops zu besuchen, da sie aufeinander aufbauen. Die Sessions können aber auch einzeln gebucht werden.

Teilnahmegebühr:

Kompletter Workshop:
140€
Frühbucherpreis (bei Anmeldung und Bezahlung bis 15. November): 130€

Pro Session:
50€
Frühbucherpreis (bei Anmeldung und Bezahlung bis 15. November): 45€

Bastian Schlickeisen

hat seine Lehrerausbildung im Stil des Anusara im Jahr 2013 bei Christina Lobe (Berlin) abgelegt. Seit der Begegnung mit John Friend und Desi Springer im selben Jahr, folgte er in vielen Workshops konsequent den neuen Ansätzen der beiden Innovatoren. 2015 bestätigte ihm John Friend, im Rahmen eines Berliner Sridaiva-Workshops, seine Lehrerlaubnis.
Facebooklogo