Moni


Anusara & Yin Yoga

Yoga verändert. Das habe ich bereits nach meinen ersten Yogastunden vor einigen Jahren gespürt: Ich konnte mich und meinen Körper wieder bewusster spüren, wurde ausgeglichener und hatte nach den Stunden regelmäßig das Gefühl, die Welt um mich herum intensiver wahrzunehmen. Seit diesen ersten Erfahrungen wollte ich mehr über diese wunderbare alte Praxis des Yoga, seine Wirkung und seine Philosophie wissen. Ich habe immer regelmäßiger praktiziert, verschiedene Kurse und Stile ausprobiert und kann ich mir ein Leben ohne Yoga heute gar nicht mehr vorstellen.

Ich fühlte mich jahrelang innerlich getrieben und war auf der Suche nach etwas, ohne genau zu wissen, was es ist. Yoga gibt mir immer wieder die Antwort: Zufriedenheit. Ich versuche bewusster im hier und jetzt zu leben, bin ruhiger und gelassener geworden und habe mehr Vertrauen in das Leben, meinen Körper und mich selbst.

Mein Yogaweg hat mich Anfang 2016 zu den renommierten Anusara Yogalehrern Lalla und Vilas Turske geführt. Ich habe 2016 eine 200h Anusara Yogalehrerausbildung absolviert und 2019 die weiterführende 300h Anusara Vertiefungsausbildung abgeschlossen. Anusara Yoga hat mein Yogapraxis nachhaltig beeinflusst. Es verbindet präzise Ausrichtungsprinzipien mit Philosophie, gibt der Praxis mehr Tiefe und ermöglicht Energiefluss, Leichtigkeit und Freude an Bewegung. Dann ist alles möglich.

/ Als ruhigen Gegenpol zu dieser körperlich fordernden Yogapraxis empfinde ich Yin Yoga als große Bereicherung. 2016 durfte ich mein Wissen bei Helga Baumgartner im ersten Modul der Yin Yoga Lehrerausbildung (Anatomie, 50h) erweitern.

Erfahre mehr über mich unter www.yogamonie.de
Facebooklogo